Kerstin Neumann erklärt ganzheitliche Kundenzentrierung

Impulse für ganzheitliche Kundenzentrierung

Was ist Kundenzentrierung oder sogar ganzheitliche Kundenzentrierung? Und wie kann ich dafür sorgen, dass in mein Team bzw. mein Unternehmen kundenzentriert denkt und handelt? Kerstin Neumann, Product Leader bei LeasingMarkt.de gibt einen spannenden Einblick und Erfahrungsbericht in ihr Verständnis von Kundenzentrierung. Sie berichtet, wie sie selbst in ihrem Umfeld Impulse gibt und damit das Thema "Product" und "Sicht des Nutzers" nach vorne treibt.

Im Gespräch diskutiert Tim mit Kerstin ihre Herangehensweise, um kundenzentriert zu handeln. Wie geht Kerstin vor, um ihr Umfeld von der Wichtigkeit des Produktmanagements überzeugen? Was sind "kundenzentrierte User Stories" und wie helfen Problem Statements? Genauso beleuchten wir Kerstins Weg zu dieser Leidenschaft für eine kundenzentrierte Produktentwicklung? Und wie wurde Kerstin zum Product Leader? Letztlich verrät Kerstin Neumann ihre Empfehlung, wie ihr euch dem Thema Kundenzentrierung nähern könnt.

Feedback und Umfage

Wie immer freuen wir uns über euer Feedback zu dieser Folge. Entweder hier als Kommentar, indem du an unserer kleinen Umfrage teilnimmst oder via Twitter an @produktwerker.

Wir sind sehr gespannt zu erfahren, wie ihr für Kundenzentrierung in Eurem Umfeld gesorgt habt. Welche Tipps habt ihr für uns und andere Product Owner? Immer her damit und ab in die Kommentare.

1 Kommentar zu „Impulse für ganzheitliche Kundenzentrierung“

  1. Marcel Rößner

    Also Problem Statement und Mehrwert. Das geht ja sehr stark in die Richtung:
    Zweck und Outcome. Witziger Weise vereint das WOZU nach meiner Definition in der User Story genau das. Was mir am Problem Statement gefällt, es wird nicht die Lösung beschrieben, die per Zufall eine sein kann, aber nicht unbedingt sein muss.
    Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.