Vom Marketing zum Product Owner – Ein Erfahrungsbericht

Diesmal wollen wir über den Wechsel aus dem Marketing in die Rolle des Product Owner sprechen. In dieser Folge sprechen wir daher mit Stefanie Pokorski über ihren Werdegang aus dem Marketing zur Verantwortung als Product Owner. Stefanie ist Senior Product Owner bei der ProSiebenSat.1 Tech Solutions GmbH und lässt uns an ihrer persönlichen Entwicklung teilhaben.

Stefanie beschreibt ihre persönliche Motivation als Product Owner zu arbeiten und wie ihre ersten Schritte waren. Sicherlich Erfahrungen, die manchen bekannt vorkommen können. Sie spricht aber auch darüber, welche Fertigkeiten sie als Marketingexpertin mit in die Verantwortung Product Owner gebracht hat und welche Vorteile sie daraus ziehen konnte. Es bleibt nicht aus, dass sie aufgrund ihres Werdegangs ein anderes Verständnis von der technologischen Umsetzung eines interaktiven Produkts hat als Product Owner, die aus der Softwareentwicklung kommen. Sie beschreibt anschaulich, dass dies nicht nur Nachteile sondern auch Vorteile mit sich bringt. Zum Abschluss gibt uns Stefanie noch einen Einblick in ihre aktuellen Herausforderungen und teilt noch Tipps für andere auf dem Weg vom Marketing zum Product Owner.

Erfahrungsberichte vom Werdegang verschiedener Product Owner sind für uns sehr wertvoll, weil jeder Weg die Verantwortung des Product Owners prägt. Weitere Erfahrungsberichte wie von Stefanie oder von Thomas werden dieses Jahr folgen. Wenn ihr Product Owner mit interessanten Werdegängen habt freue wir uns über Hinweise.

Wie immer freuen wir uns über euer Feedback zu dieser Folge über einen möglichen Werdegang vom Marketing zum Product Owner. Gerne hier als Kommentar, indem ihr an unserer kleinen Umfrage teilnehmt oder via Twitter an @produktwerker.

Wir sind sehr gespannt zu erfahren, wie eure Werdegänge sind und welche Erfahrungen ihr gemacht habt. Welche Probleme hattet ihr bei der Arbeit als Product Owner und wie seid ihr damit umgegangen? Welche Tipps hättet ihr für jemanden, der den gleichen Weg geht? Immer her damit und ab in die Kommentare.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.