Podcast für Product Owner

Wie die Produktvision hilft, Product Ownern eine Richtung zu geben

Die Produktvision beschreibt eine Zukunft, die durch das eigene Produkt erreicht werden soll. Für Product Owner ist sie ein hilfreiches Instrument und wichtige Entscheidungen können von ihr abgeleitet werden. Wo und wie eine Produktvision hilft, aber auch welche Methoden zur Erarbeitung möglich sind, darüber haben Oliver, Dominique und Tim miteinander diskutiert.

In der Folge besprachen wir folgende Techniken

  • Das Product Vision Board ist ein Tool von Roman Pichler, der er auf seiner Webseite beschreibt und zur Nutzung bereitstellt.
  • Das Product Vision Template basiert auf Geoff Moore’s “Positioning Statement” aus seinem bekannten Buch "Crossing the Chasm: Marketing and Selling High-Tech Products to Mainstream Customers"
  • Als Erfinder der Product Vision Box werden im allgemeinen Bill Shackleford und Jim Highsmith genannt. Highsmith ist einer der Co-Autoren des Agilen Manifests und Vater des Adaptive Software Developments (ASD). Er nannte die Übung "Design the Box". Eine frühe Quelle hierzu findet Ihr hier.
  • Das Product Vision Interview, basiert auf der Rollenspiel-Methode „Gutes Produkt, schlechtes Produkt“ von Dominique Winter.

Die Nutzung einer Produktvision im Sprint Review haben wir in unserer Podcast-Folge 4 zum Thema Review ausführlich erläutert.

Wir freuen uns daher über Euer Feedback zur Folge oder ganz generell auf produktwerker.de, per Mail an podcast@produktwerker.de oder via Twitter an @produktwerker.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.