Die Relevanz von UX den eigenen Stakeholdern vermitteln

Manchmal ist man als PO der Meinung, dass die User Experience des eigenen Produkts wichtig ist und daher eine hohe Relevanz besitzt. Die eigenen Stakeholder sehen das aber nicht immer so, sondern schätzen andere Themen wichtiger ein. Als Product Owner müssen wir dann vermitteln und aufzeigen, welche Relevanz UX für unser Produkt hat und warum wir Aufwände investieren sollten, um sie zu gezielt und bewusst verbessern.

Um bei diesem Vermitteln der Wichtigkeit besonders erfolgreich zu sein sprach Dominique in dieser Folge mit Katja Busch über das Vermitteln der Relevanz von UX an die Stakeholder. Die beiden behandeln in dieser Folge zum Beispiel den Nutzen von Empathie als "Superkraft" bei der Zusammenarbeit mit anderen Menschen, die Bedürfnisse von Stakeholdern und wann UX in Konkurrenz zu anderen Anforderungen steht. Und wie immer schließen wir natürlich auch mit ein paar Tipps, wie ihr die Wichtigkeit von UX leichter vermitteln könnt.

Katjas Gedanken und Erfahrungen finden sich auch im umfangreichen Aufbau-Training für UX-Management wieder, dass wir hier guten Gewissens empfehlen können (eLearning mit Live-Workshops). Wer noch mehr von ihr erfahren will findet sie sowohl auf Xing, LinkedIn und Twitter.

Im Kontext zu dieser Episode steht unsere Podcast-Folge "Muss ein Product Owner UX können?".

Wir freuen uns immer über euer Feedback zu dieser und anderen Folgen. Nehmt dazu gerne an dieser kleinen Umfrage teil oder schreibt uns via Twitter oder Instagram.

Wir sind sehr gespannt zu erfahren, welche Erfahrungen ihr mit dem Vermitteln von UX in euren Organisationen und an eure Stakeholder gemacht habt. Und wie gefällt Euch diese Folge? Welche Tipps und Hinweise habt ihr für uns und andere Product Owner, die Wichtigkeit von UX zu vermitteln? Immer her damit in die Kommentare hier auf dieser Webseite oder gerne auch auf Facebook & Instagram.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.