Beitragstext

Fähigkeiten sehr guter Product Owner

Was unterscheidet eigentlich gute Product Owner von sehr guten Product Ownern? Welche Fähigkeiten und Fertigkeiten zeichnen die sehr guten Product Owner aus? Oder sollte man diese Fragen erst gar nicht stellen, weil es keine zufriedenstellende Antwort darauf geben kann.

Tim und Oliver wagen die Fragen trotzdem zu stellen. Sie versuchen in dieser Podcastfolge vor allem auf die Human Skill und Fähigkeiten sehr guter Product Owner zu schauen. Die beiden beleuchten neben ganz grundsätzlichen Aspekten wie Haltung, Werte, Empathie auch den organistatorischen Kontext, in dem diese Aspekte unterschiedlich bedeutsam sind.

Auf diesen einleitenden Gedanken aufbauend vertiefen Oliver und Tim ihr Gespräch vor allem in den Themenschwerpunkten Kommunikation, Umsetzung, Forschung und Organisation. Das Resultat sind viele kleine Impulse, die dich deine eigene Einstellung und Verhalten in der eigenen Product Owner Rolle sicher reflektieren lassen.

Von uns in dieser Podcast-Folge erwähnte Quellen:

Wir haben auf folgende Podcastfolgen referenziert

Welche Fähigkeiten helfen dir in deinem Kontext als Product Owner definitiv weiter? Welche Dinge musstest du dir erst erarbeiten? Und was zieht dir heute noch sehr viel Energie, weil du das Gefühl hast, dass dir Fähigkeiten sehr guter Product Owner fehlen?

Laß uns gerne an deinen Erfahrungen teilhaben. Wir freuen uns, wenn du deine eigenen Erkenntnisse mit uns in einem Kommentar teilst, entweder hier oder auf unserer Produktwerker LinkedIn-Seite.

2 Kommentare zu „Fähigkeiten sehr guter Product Owner“

  1. Sonja Schricker

    „Den ganzen Tag lang Entscheidungen treffen ist anstrengend.“ Das kenne ich selbst auch nur zu gut von Themen mit stark operativem Bezug. Tatsächlich musste ich mir da schon häufiger anhören „Du sagst zu oft NEIN!“ (Sorry Chef, du hast es so gewollt!). Anfangs habe ich mich darüber geärgert, aber mittlerweile sehe ich es als Kompliment. Enscheiden statt Rumeiern ist so wichtig. Das hat auch viel mit Respekt zu tun. Respekt vor der Zeit und Energie des Teams, und Respekt den Stakeholdern gegenüber. Es braucht Mut, sich diesen Aspekt von Ownership zu eigen zu machen. Das fand ich am Anfang meiner PO Karriere am schwersten, aber es hat sich total gelohnt!
    Vielen Dank für diese tolle Reflektion zu (sehr) guten POs!

    1. Vielen Dank für Dein Feedback und v.a. auch fürs Teilen Deiner eigenen Lernreise und Einschätzung zu diesem Thema! Konkret zum Nein-Sagen haben wir ja auch schon mal eine eigene Folge gemacht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.