Blogpost_Forcasting

Forecasting in der agilen Produktentwicklung

Mit Forecasting sollte sich unserer Meinung nach jede Product Owner:in intensiv beschäftigen. Ein Forecast ist eine Prognose über einen Liefertermin und Features, verbunden mit der Wahrscheinlichkeit, dass unsere Prognose richtig ist.

In vielen Produktentwicklungs-Kontexten gibt es Dritte, die auf diese Prognosen angewiesen sind, um selber ihre Aufgaben termingerecht erledigen zu können. Diese Kollegen sind also von unseren Arbeitsergebnissen abhängig. Also braucht es ein Forecasting der Product Owner:in, damit wir die Tätigkeiten syncronisieren.

In der heutigen Forge sprechen Dominique & Oliver über ihr Vorgehen beim Erstellen eines Forecast. Sie diskutieren verschiedene Ebenen, auf denen mit einem Forecast gearbeitet wird. Und sie stellen Unterschiede in ihrem persönlichen Vorgehen fest. Ein Schwerpunkt der Folge liegt dann auf dem Thema Forecasting für die Releaseplanung - sicher eine Herausforderung für jede Product Owner:in.

Oliver & Dominique geben darüber hinaus viele praktische Tipps aus ihrer eigenen Praxis als Produkt Owner, z.B. Umgang mit Unsicherheit und hohen Risiken, der Einsatz von Story Points und regelmäßiges updaten von Forecasts sowie die Rolle der Prognosen in der Stakeholder Kommunikation.

Hier noch die Buchempfehlung, die wir in der Folge benennen:

An dieser Stelle möchten wir noch auf die Folge zum Thema Stakeholder Management verweisen.

Wir freuen uns immer über euer Feedback zu dieser und anderen Folgen. Nehmt dazu gerne an dieser kleinen Umfrage teil oder schreibt uns via Twitter an @produktwerker.

Wir sind sehr gespannt zu erfahren, welche Erfahrungen ihr mit Forecasting gemacht habt. Welche Tipps und Hinweise habt ihr für uns und andere Product Owner? Immer her damit in die Kommentare.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.