Erfolgreich mit User Stories arbeiten

User Stories werden von vielen Product Ownern als eine Form von Product Backlog Items genutzt. Aus der Perspektive von Nutzern beschreiben wir so den Mehrwert, den wir mit unseren Produkten ermöglichen wollen. Allerdings gibt es einige Herausforderungen beim Verwenden dieses Formats. Darum unterhalten sich Dominique und Tim in dieser Folge über User Stories als Möglichkeit Anforderungen zu formulieren und klären welche Vorzüge dieses Vorgehen hat und welche Herausforderungen gemeistert werden müssen.

Weitere Formen von Product Backlog Items haben wir in einer anderen Folge besprochen. Dennoch stechen User Stories aus der Menge möglicher Formen heraus, weil sie fast zu einem De-Facto-Standard geworden sind. Oft trifft man sogar auf den Irrglauben, sie würden fest zu Scrum gehören.

Zu den wichtigsten Eigenschaften einer gute Story gehören die drei C: Card, Conversation und Confirmation. Die oft als eigentliche Story gesehene Formulierung beschriebt das Wer, Was und das Warum. Bei der Diskussion über die Mehrwerte für Nutzer helfen Akzeptanzkriterien dabei, das gemeinsame Verständnis darüber wann etwas fertig ist zu formulieren und festzuhalten. Darüber hinaus greifen auch bei Stories die Prinzipien des Akronyms INVEST. Was das genau bedeutet klären wir in dieser Folge gleich mit.

Hier noch die wichtigen Informationen, die wir in der Folge nennen:

An dieser Stelle möchten wir noch auf die Folge zum Thema Story Mapping verweisen.

Seid ihr irritiert wegen der Schreibweise? Dann geht es euch wie einigen von uns. Die Mehrzahl von Story ist im Englischen wirklich Stories aber eigentlich übernimmt ein Fremdwort im Deutschen nicht die Grammatik ihrer Ursprungssprache. Es müsst also eigentlich User Storys heißen aber wir sehen hauptsächlich die englische Schreibweise und haben uns daher entschieden sie so zu übernehmen.

Wir freuen uns immer über euer Feedback zu dieser und anderen Folgen. Nehmt dazu gerne an dieser kleinen Umfrage teil oder schreibt uns via Twitter an @produktwerker.

Wir sind sehr gespannt zu erfahren, welche Erfahrungen ihr mit User Stories gemacht habt. Welche Tipps und Hinweise habt ihr für uns und andere Product Owner? Immer her damit in die Kommentare.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.